Unsere Kultur hat uns gelehrt Hilfe im Außen zu suchen, wenn uns etwas fehlt. Früher waren es die Kirche, die Priester, danach der Arzt, wieder danach die Therapeuten. Wieder später waren es die Healer und Schamanen und jetzt wo wir in die neuen Zeit landen, sind wir selbst an der Reihe.

Ich habe über Bewusstsein – Unbewusstsein gesprochen, und wie die neue Energie, das neue Gitternetz endlich spürbar, messbar auf die Erde wirkt, wenn du es bewusst erkennst und aufsuchst.

Es wird uns erneut lehren, wie wir uns selbst heilen und vollkommene Verantwortung für unseres Wohlbefinden übernehmen können. Dieses wissen steckt ja seit Urzeiten in uns!!! In der DNS! In unsere Seele!

Viele Körperliche Probleme entstehen durch die Verstrickung der physischen und des emotionalen Energiekörpers. Wir können lernen die emotionale Energie frei fließen zu lassen, wodurch sie sich auf natürliche Weise an den Stellen befreit, wo sie noch immer im physischen Energiekörper festgehalten ist. Der Emotionalkörper muß im Fluß sein.

Wenn du sehr emotional, verärgert oder verwirrt bist, kann es passieren, das er in sich zusammenfällt und sich in den physischen Körper verstrickt. Der Emotionalkörper umgibt den physischen Körper in einem Abstand von 15 bis 25 cm wenn sie im Fluss ist. Sie ist dynamisch und bewegt sich ständig. Er schwingt schneller als deinen physischen Körper befindet sich ungefähr am gleichen Platz.

Wenn er zusammenfällt führt das evtl. zu Muskelverspannungen, Magen oder andere Schmerzen. Wenn der Emotionalkörper in Fluß ist, breitet er sich über den physischen Körper hinaus aus. Er ist dann dynamisch, und verändert und bewegt sich ständig.

Wenn du dich offen und weit fühlst ist dein Emotionalkörper größer und weiter ausgedehnt. Fühlst du dich verschlossen, zieht er sich an den physischen Körper heran und nicht fließende Gefühle können zu körperlichen Schmerz führen, da der Emotionalkörper in den physischen Körper verwickelt wird und nicht mehr frei fließen kann.

Für unsere Selbstheilung ist es daher sehr wichtig in den Emotionen zu bleiben und sie zu befreien. Jeder lebt in seine eigene Bewusstseinsebene und kann dort etwas ändern.

Ich sehe Menschen, die endlose psychologische Sessions haben, früher sogar über 30 Jahre, sie heben ein emotionales Thema heraus, vergrößern es und am Ende ist es dann so groß geworden, während es vielleicht minimal wichtig war.

Ich sehe Menschen, die schwören auf den Arzt, er ist wie heilig, was er sagt stimmt, 100%. Sie fragen nicht ihren inneren Heiler, ihre Weisheit oder ihr Herz ob es stimmt. Die Ärzte sind die Priester von früher, sie stellen sich zwischen dich und das göttliche

Dann sehe ich viele Menschen (ich auch) die zu Therapeuten Heiler gehen, wenn was ist und da um Hilfe bitten. Für mich war das immer sehr hilfreich, aber es ist immer noch im Außen Hilfe suchen, während ich den innere Heiler in mir habe, der bestens Bescheid weiß.

Dann kommen wir langsam in einer Zeit, indem wir die Verantwortung übernehmen dürfen, können und uns Selbst heilen. Das ist jetzt!! Ich kenne viele Menschen, die den Kreis jetzt abschließen und so weit sind, dass sie erst ihre innere Stimme horchen und sich selbst heilen.

Möchtest du lieber zuhören?

 

Frag dich mal, wo suche ich Heilung? Von wen? Wo suchst du? Außen? Innen? Medizin? Drug´s, Symptom Behandlung?? 

Du kannst den Emotionalkörper beeinflussen und die Gefühle im Fluss halten, wodurch die Körperbereiche, die in den Emotionalkörper  verstrickt waren, frei werden und du wirst die dadurch verursachten Schmerzen im Körper verändern können. Oft fühlt sich das irre befreiend an, wie einen AHA Erlebnis!

Ein anderer Grund ist die Verstrickung von Mentalkörper in deinen physischen und emotionalen Energien. Hier kannst du lernen mit dem mentale Gitternetz, auf das Gedanken in uns hineinfließen, zu arbeiten, aber erst ist die Entwirrung von Emotional- und Physikkörper nötig.

Wenn du verstehst, dass alles energetisch funktioniert, können später bewusste Aktionen wie Selbstliebe, Verzeihung, Mitgefühl in Verbindung mit Beobachtung, Zeit und Raum und Selbstvertrauen super helfen dich Gesund und Fit zu halten.

Oft kannst du die Veränderung – keinen Schwerzen mehr – nur Sekundeweise halten. Das heißt nicht, du bist nicht erfolgreich! Du musst nur lernen, wie du diese Veränderung für einen längeren Zeitraum bei behalten kannst. Du wirst den Prozess mehrfach wiederholen müssen.

Wir wissen das körperliche Symptome unsere Freunde sind, sie dienen dazu dir bedeutende Einsichten zu vermitteln. Sie warnen dich etwas ist nicht ganz in Ordnung. Meist zeigt der Schmerz du solltest etwas in deinem Leben ändern, sonst kehrt der Schmerz sofort zurück. 

In meine Lehrerausbildung von “Awakening the Lightbody” hatten wir mal eine irre Übung im Training – Eine Frau hatte  Kopfschmerzen, wir wurden angeleitet den Emotionalkörper, Mentalkörper Energien zu lenken und fließen zu lassen, sie werden dann frei, die Verstrickung mit dem Physikkörper löst sich und der Kopfweh ist weg. Dann mussten wir die Übung umgekehrt machen und fast jeder bekam Kopfweh.

Ich spüren, dass es  viele fehlt am innere Wissen und am Fühlen ihrer Lebensaufgabe, sie trauen sich nicht ihren Traum zu folgen, ihn umzusetzen fällt ihnen schwer, darum finde ich das so wichtig im Coaching.

Ich habe mal einen 96 jährigen “Schwiegervater” gehabt, der immer noch viel rauchte aber super fit war, da er sein Leben liebte und seine Träume umgesetzt hatte. Er war zufrieden, in Frieden mit sich und der Welt. Er war Spanier, er ließ sich einmal die Woche jeden Freitagabend in seinen Bar in Barcelona fahren (war damals viel ruhiger und man hatte viel Platz um zu sitzen und reden) und dort nahm er seinen Drink und war einfach glücklich). Rauchen hat ihn nie etwas getan.

Beschwerden deren Ursache im Emotionalkörper liegen sind Muskelschmerzen, Knochen, Gewebe, Hautprobleme, dann Probleme mit dem Immunsystem wie Erkältungen, Virusinfektionen, Überarbeitung, Stress, negatives Denken. Burn-out herrscht jetzt überall.

Du kannst es dir so vorstellen: sinkt der emotionalen Fluss unter ein bestimmtes Niveau ab, äußert sich das auf physischer und mentaler Ebene. Alle Körper beinflußen einander.

Ist der Emotionalkörper im Fluss fühlst du dich kräftig, brauchst wenig Schlaf und bist und bleibst in den verschiedensten Umgebungen einfach gesund.

Unsere Kultur lehrt uns schnell an Emotionen vorbei zu gehen, wenn du jedoch alte französische Philosofen oder Autoren wie Dostoyevski zuhörst oder tiefgründige Bücher liesst, bemerkst du das sie dich in den Emotionen Fühlen einleiten, sie geben die Zeit und Raum sie zu fühlen. Du kannst es vergleichen mit ein Buch lesen oder die Verfilmung des Buches sehen. Es ist total anders.

Wenn wir mit anderen reden sprechen wir oft zur gleicher Zeit, der andere kann dich so nicht zuhören und du hörst auch nicht zu. Wir geben andere keine Gelegenheit in ihre Emotionen tiefer zu gehen. ICH beobachte das bei mir auch! Ich spüre wenn der andere erzählt, so viele Ideen in meinem Hirn hochfliegen, die mich beschäftigen und die ich teilen möchten……..durch zuzuhören geben wir der andere den Raum in die Emotionen zu gleiten……………sonst schneiden wir ihn den Weg ab!!

Translate: