SOUTHTRAVELER hat eine tolle Site die inspiriert die Schuhe an zu ziehen und durch Bolivien zu wandern. Er stellt mehrere Trekkings vor und ich habe diese ausgewählt, da sie nicht weit von LaPaz ist.

Er schreibt über diesen Trek: Der El Choro Trek führt dich 57 Kilometer von La Cumbre (ca. eine Stunde von La Paz entfernt. Hier starten auch die Death-Road Mountainbike Touren) in drei Tagen über das Dorf Choro nach Chairo bei Coroico. Dabei wirst du knapp 3000 Höhenmeter von den Höhen der Anden bis in die subtropischen Gebiete der Yungas zurücklegen.

Der El Choro Trek ist Teil des als Qapac Ñan bekannten Inka-Wegenetzes. Bereite dich auf eine Reihe verschiedener Klimazonen vor. Am ersten Tag kann es ziemlich kalt werden, evtl. sogar mit Schnee in den Anden. Bolivien ist nicht umsonst das höchstgelegenste Land in Südamerika. Sobald es jedoch weiter herunter geht, wird es mit jedem Schritt milder, subtropischer und somit auch schweißtreibender.

Genieße die herrlichen Ausblicke auf die tropische Berglandschaft mit den schneebedeckten Gipfeln der Anden im Hintergrund. In der Stadt des ewigen Frühlings, Coroico, kannst du perfekt entspannen und dich von den Strapazen der Wanderung erholen.

Southtraveler.de Bolivien: https://southtraveler.de/bolivien-reisetipps-9-erlebnisse-fuer-echte-abenteurer/

Mehr Infos:

  • Ausgangspunkt: La Cumbre (La Paz)
  • Schwierigkeit: Moderat
  • Dauer: 3 Tage
  • Beste Reisezeit:  April – September

Der Choro-Trek wird von Agenturen in La Paz mit Guide angeboten. Es ist allerdings kein Problem, ihn allein durchzuführen, da der Weg gut ausgebaut ist.

Translate: